Gau Günzburg-Land

Gau Günzburg-Land


www.gau-guenzburg.de

DSB Nachrichten


Aktuell

DSB: Meyton unterstützt DSB mit BallMan-System

Als Zeichen dafür konnte sich der DSB über ein „Mitbringsel“ freuen, eine elektronische Meyton-Anlage mit dazugehörigem BallMan Munitions- und Waffentestsystem. Dieses von Meyton für den DSB kostenfrei zur Verfügung gestellte System sorgt dafür, dass die Sportwaffen und die darauf verwendete Munition optimiert werden können. „Das System ist in der Lage, das Streuungsverhalten einer Sportwaffe in Kombination mit einer bestimmten Munition zu messen. Oder anders formuliert: Je kleiner bzw. konzentrierter der Streukreis ist, desto optimaler ist die Sportwaffe auf die Munition und umgekehrt zu ermitteln“, erklärt Taskiner.

Somit wäre sichergestellt, dass die Sportwaffen der DSB-Athleten 100 Prozent optimiert bei den Olympischen Spielen in Paris eingesetzt werden!

Murat Taskiner über den Nutzen des BallMan Munitions- und Waffentestsystems

Damit erhält der Bundesstützpunkt in Wiesbaden zukünftig eine weitere Aufwertung seines Diagnostik-Stands mit womöglich weitreichenden Folgen: „Somit wäre sichergestellt, dass die Sportwaffen der DSB-Athleten 100 Prozent optimiert bei den Olympischen Spielen in Paris eingesetzt werden“, so Taskiner. Und im Sportschießen können bekanntermaßen Millimeter über Medaille oder Platzierung entscheiden.

Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp bedankte sich bei Taskiner: „Wir nehmen das Angebot sehr gerne an und freuen uns, damit unseren Sportlern einen weiteren Baustein für einen erfolgreichen Weg in Richtung Paris 2024 zur Verfügung stellen zu können.“

- weiterlesen -

Fri, 17 Sep 2021 08:47:29 +0200

DSB: "Rad-Schützen" gut in Wiesbaden angekommen

Kurz vor 17.00 Uhr trudelte das Fahrerfeld am Bundesstützpunkt in Wiesbaden ein. Eng beieinander ohne Ausreißversuche kamen Carina Wimmer, Sören Meisner, David Koenders, Matthias Holderried, Maximilian Dallinger und Markus Abt nach der Königsetappe mit knapp 150 Kilometer in der hessischen Landeshauptstadt beim DSB an, gut gelaunt und hungrig.

Keine Frage: Die ersten drei Tage haben Spuren hinterlassen bei den radelnden Sportschützen. Kein Wunder: Denn 400 Kilometer stecken den Radfahrern in den Beinen – die an der Schulter lädierte Jolyn Beer steuert das Begleitfahrzeug und ist für Social Media, die Verpflegung und Koordination zuständig.

Bislang sind die Fahrer hervorragend durchgekommen, mal mit Regen, mal mit Sonne, mal mit Gegen- und Rückenwind. Pannen oder Ausfälle gab es noch keine, alle liegen noch gut im Rennen um das gelbe bzw. gepunktete Trikot.

„Mein größter Respekt. Das habe ich mir immer gewünscht, dass Sportschützen zeigen, dass sie auch körperlich fit sind und nicht nur hohe Umfänge am Schießstand absolvieren“, so DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann.

In Wiesbaden nächtigt das Septett im neuen Bundesstützpunkt und wird dort natürlich auch verköstigt – der DSB lud die Tour-Fahrer zum Abendessen ein. Dort werden die Speicher wieder aufgefüllt, am nächsten Morgen geht es gegen 9.00 Uhr weiter – noch ca. 360 Kilometer liegen vor den Fahrern. Am 19. September ist die Ankunft in Hannover geplant: Dann haben die Fahrer ca. 760 Kilometer hinter sich gebracht und - noch viel respektabler - 6.000 Euro für die Stiftung gesammelt.

- weiterlesen -

Thu, 16 Sep 2021 17:24:03 +0200